gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Marcel Glaser feiert am Hassesee 20 Jahre Triathlon

Teilnehmerrekord zur 4. Auflage


13. Juli 2008, Roßbach

mh| Nur einen Tag nach dem überaus erfolgreichen Firmenteam Triathlon, richteten wir am Sonntag an gleicher Stelle die 4. Auflage des Geiseltal-Hasse-See-Triathlons aus. Auch an diesem Tag wurden verschiedene Rekorde gebrochen, die Aufmerksamkeit galt allerdings einem ganz besonderen Starter.

"Was ist denn da los?" staunten die Zuschauer am Streckenrand nicht schlecht, als sich Marcel Glaser dem Zielbogen näherte. Wieso tauschte der Spitzentriathlet seinen Hightechanzug gegen ein normales Baumwoll-T-Shirt? Doch bereits wenige Meter weiter wurde es allen klar. Der Mann feierte (s)ein Jubiläum! Eine große 20 prangte auf seiner Brust. So lange betreibt der sympathische Sportler aus Naumburg schon den Triathlonsport, der ihn - wie unschwer auf dem Rücken zu lesen war - von Roßbach bis nach Hawaii zum legendären Ironman führte. Nebenbei hält er mit knapp 9 Stunden den Rekord unter Sachsen-Anhalts Triathleten auf dieser Strecke. Zwar reichte es an diesem Tag nach aufopferungsvollem Kampf mit Platz 5 nicht ganz für das Treppchen, jedoch war dies für Marcel Glaser beim begeisternden Empfang der Zuschauer wohl sicher nur Nebensache. Schließlich ist er auch bei unseren Wettkämpfen kein Unbekannter und ein immer wieder gern gesehener Gast.

marcel_glaser.jpg

Der Wettkampf war bereits um 11 Uhr gestartet worden. In diesem Jahr wagten sich erstmals 122 Lizenzstarter, Jedermänner und Staffeln an den Start. Die Bedingungen waren nahezu ideal: keine Welle auf dem Hassesee, kaum Wind und nahezu erfrischende Temperaturen. Nach dem Start zog sich das Feld auf den 2 zu schwimmenden Runden recht schnell auseinander. Den kurzen Bergansprint zum Wechselgarten nutzten die meisten Teilnehmer schon zum Ausziehen des Neoprenanzugs. Schließlich war jede Sekunde kostbar, denn die bewährte Radstrecke des Wettkampfes hat es in sich. Lang gezogene und steile Anstiege wechseln sich ständig ab und nur eine längere Abfahrt bietet kurz die Möglichkeit zur Erholung. Die letzte Chance für alle Teilnehmer Plätze gut zu machen bot die Laufstrecke rund um den Hassesee.

Sieger des Wettkampfs wurde erwartungsgemäß Christian Ritter. Wie schon beim Duathlon im Frühjahr dominierte der Mann vom hansgrohe Team aus dem Schwarzwald die Konkurrenz nach Belieben. Am Ende blieben für ihn die Uhren für die Strecke von 0,75 km Schwimmen, 30 km Rad fahren und 6 km Laufen bei 1:18:21 Stunden stehen. Damit war er alleine noch einmal 3 Minuten schneller als das beste Staffelteam am Tag zuvor und stellte somit einen neuen Streckenrekord auf.
Die Frauenkonkurrenz gewann zu unserer Freude Lydia Faltus mit knapp 4 Minuten Vorsprung. Dementsprechend groß war der Jubel bei der Siegerehrung. Den meisten Applaus bekam jedoch mit Marcel Glaser der Mann der von Roßbach auszog ein Ironman zu werden.



Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.