gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Kreisranglistenlauf mal ganz anders

 

Geburtsstunde eines Kultlaufs?

img003.jpg
15. November 2008, Beuna

mh|  Zum wirklich allerletzten Lauf des Jahres trafen sich die Anhänger der Laufszene rund um Merseburg in Beuna. Hier wurde der 1. Hoppenhaupt-Lauf veranstaltet. Nach Abschluss der Kreisrangliste ein nicht mehr ganz ernst zu nehmender Wettkampf mit Kultpotential für die Zukunft.

Gegen 10 Uhr fanden sich um die 100 Leute an der Hoppenhauptkirche in Beuna ein. Darunter Radfahrer, Walker und natürlich zahlreiche Läufer. Alle warteten gespannt auf den Startschuss von Waldemar Cierpinski, dessen Sohn Falk sich schon mal vorsorglich an der Spitze des Starterfelds eingefunden hatte.

Eigentlich bestand jedoch beim 1. Hoppenhaupt-Lauf kein Grund zur Hektik. Nur 6,3 Kilometer waren zu laufen. Nichts Besonderes also. Viel interessanter waren dagegen die 4 Verpflegungspunkte: hier gab es nicht nur wärmenden Tee, sondern auch Glühwein!

So zogen dann alle los: locker laufend, ein Pläuschchen hier, ein Schlückchen da... Trotz Glühweinpause waren
Steffen Warias und Michael Hartung im "Vorderfeld" mit dabei. Etwas weiter hinten machten es sich Claudia Warias, Stefanie Drese und Gerald Heckert gemütlich.

Wer am Ende gewonnen hat, ist (noch) nicht bekannt. Allerdings war das beim Hoppenhaupt-Lauf auch überhaupt nicht wichtig!


Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.