gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Taktik & Brennende Oberschenkel


Florian und Steffen lassen alle anderen stehen


11. April 2010, Merseburg

mh| Aufgrund des schlechten nasskalten Wetters hatte das Teilnehmerfeld von Wettkampf 2 der Winterserie wohl etwas unter Schwund zu leiden. Nichtsdestotrotz stellten sich 4 Zweier-Teams der Herausforderung Bike&Run. Was als Spaß begann, endete dann doch bei allen mit relativ wenig Puste und dafür viel Laktat in den Oberschenkeln.

Kurze Rückschau: im März wurde die Winterserie des TCM mit dem Ziel ins Leben gerufen, ein wenig Abwechslung und Gemeinsamkeit in Trainings- und Vereinsalltag zu bringen. Die Serie besteht aus dem Teil Schwimmen (+Würfeln) sowie einem Bike&Run mit einem Rad pro Team.

CIMG0436_[1280x768].JPG
Das Schwimmen war bereits Geschichte und die meisten hatten ihre Zeit. Erster Tagesordnungspunkt war also die Aufstellung geeigneter Zweier-Teams. Möglichst mit solchen Abständen, dass ein Jagdrennen auf der 6 km-Strecke vom Bootshaus bis Ortseingang Kollenbey und zurück Sinn machen würde.
Nachdem das Losverfahren dazu nicht entscheidend beitragen konnte, entschieden wir uns demokratisch für die undemokratische Variante. Das bedeutete z.B. für das Team Daniela+Diana, dass sie mit 2 Minuten Rückstand auf die Spitze ins Rennen gehen würden!
Nun da alles in einer aufwendigen Zeremonie geklärt und die Regeln - an die sich später nicht alle hielten bzw. erinnern konnten! - bekannt gegeben waren, konnte es schon los gehen.


Insgesamt sah es beim Start folgendermaßen aus:
  • Carlo und Bernd 0:00
  • Mic+Michael + 1:15
  • Florian+Steffen + 1:22
  • Diana+Daniela +2:00 
CIMG0433_[1280x768].JPG CIMG0434_[1280x768].JPG CIMG0439_[1280x768].JPG

Carlo+Bernd legten los wie die Feuerwehr und waren schon bald nicht mehr zu sehen. Es folgten alle anderen mit ihren entsprechenden Abständen. Ähnlich wie schon beim Schwimmen verfolgten alle Teams unterschiedliche Strategien. Läuft man lange, wechselt selten und kann sich mehr ausruhen oder doch eher die Sprintvariante?

Carlo und Bernd entschieden sich erst einmal für einen "langen Run", während die Verfolger schon nach etwas über 1 km wechselten. Kurz nach der Eisenbahnbrücke Schkopau waren die ersten 3 Teams innerhalb von 150 m. Der frische Carlo konnte seine Verfolger aber auf dem Weg nach Kollenbey immer noch auf Abstand halten. Aber nachdem Bernd+Carlo sowie Mic+Michael nahezu gemeinsam den Wendepunkt erreichten, stellte sich auf dem Rückweg die Sprintmethode als effektiver heraus. Nicht nur, dass diese beiden Teams in Höhe der Gartenanlagen immer noch gemeinsam auf waren und mit zahlreichen Richtungswechseln á la Formel 1 oder kleinen Ringeinlagen um die Spitzenposition kämpften. Nein, vielmehr noch von hinten drohte für beide Gefahr! Florian+Steffen hatten sich ebenfalls wieder herangeschoben und landeten tatsächlich den Coup.
Nach einer tollen Aufholjagd bis zur Hälfte des Rennens mussten auch unsere beiden Damen dem Anfangsrückstand sowie dem hohen Tempo im „Männerfeld“ Tribut zollen.

CIMG0440_[1280x768].JPG CIMG0441_[1280x768].JPG CIMG0447_[1280x768].JPG

Man glaubt gar nicht, wie kaputt einen diese 6 Kilometer machen können! Irgendwann packt jedoch jeden unterwegs der Ehrgeiz und es wird keine Position freiwillig hergegeben. Notfalls auch mit Hilfe „virtueller Reiszwecken“. …und das bedeutet doch letzten Endes auch wieder Spaß gepaart mit einem Trainingseffekt!

Die Winterserie sollte beibehalten und ausgebaut werden. Alle Mitglieder des TCM sind zum nächsten Termin – nach der Saison 2010 – eingeladen.

Neues Rennen, neues Team…


Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.