gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Medaillenflut für TCM-Athleten


Teaminternes Duell an "Wolle"


25. April 2010, Braunsbedra

mh| Obwohl einige sportliche Großveranstaltungen in der Region das Starterfeld gegenüber den Vorjahren schrumpfen ließen, wurde beim Geiseltal-Duathlon in Braunsbedra großer Sport geboten. Viele der zu vergebenden Landesmeistertitel gingen an Sportler von den traditionell starken Vereinen aus dem Norden Sachsen-Anhalts. Doch auch für uns als Gastgeber blieb am Ende des Tages noch reichlich Edelmetall übrig.

IMG_7370.JPG
Voller Entschlossenheit machten sich die jüngsten Teilnehmer im Kinder-Duathlon auf die Strecke im Stadion von Braunsbedra. Die erste Stadionrunde war für alle kein Problem. Aber schon auf den folgenden 5 Runden auf dem Rad machten sich schnell Unterschiede bemerkbar. Das fing, genau wie bei den "Großen" auch, schon beim Material an: der Wettstreit zwischen Profirad (in Miniaturausführung) und rosafarbenem Kinderrad kannte von Anfang an nur einen Sieger. Zwar tat dies dem Tatendrang der jungen Sportler keinen Abbruch, aber in der letzten Laufrunde ging jeder von ihnen an die eigene Leistungsgrenze. In manchem Fall musste auch Muttis Hand über ein kleines Leistungstief und bis ins Ziel helfen. Spätestens nach der Siegerehrung mit kleinen Pokalen und Geschenken gab es aber überall nur wieder strahlende Gesichter.
IMG_7413.JPG
Im Schülerwettkampf hatten wir mit Florian Bollmann und Michael Hagemeyer gleich 2 heiße Eisen im Feuer. Beide begannen den Wettkampf verhalten und überließen Anton Biesecke aus Halle die souveräne Führung. Spätestens nach 3 Runden musste dieser aber dank Seitenstechen schmerzhaft erfahren, wie lang 2 km sein können. Davon sollte er sich im Verlauf des Wettkampfes auch nicht mehr erholen. Er wurde immer langsamer und schließlich wieder eingeholt.

Mit dem Wechsel auf das Rad begann dann aber die Zeit unserer TCM-Sportler. Insbesondere Florian machte Platz um Platz gut und führte schließlich nach Dreiviertel der Radstrecke das Feld an. Selbst ein kleiner Sturz beim Wechsel zum Laufen zurück konnte ihn nun nicht mehr aufhalten und er rettete seinen Vorsprung siegreich ins Ziel. Michael musste sich im Stadionfinish dem schnellen "Hirsch" Willy geschlagen geben und belegte den 3. Platz.

IMG_7703.JPG
Nach dieser tollen Vorgabe wollten die "Altstars" im Hauptwettkampf in nichts nachstehen und mit 6 TCM-Athleten im Feld waren die Chancen auf Medaillen auch gar nicht mal so schlecht. Die Wetterbedingungen mit viel Sonne und wenig Wind waren nahezu ideal. Der Lauf von 5 bzw. 2,5 km wurde im Stadion von Braunsbedra bzw. dem angrenzenden Stadtpark absolviert. Die zwei Radrunden von insgesamt 22 km führten vom Stadion durch den Ort und über den Anstieg zur Saza sowie Leiha zum Stadion zurück.

Insbesondere "Ironman" Sebastian Riesler konnte dabei die Spitze mit seinem kontrollierten Lauf und einer gewohnt guten Zeit auf dem Rad lange ärgern. Zwar holte mit Christian Hoffman vom LTC Berlin ein anderer am Ende den Tagessieg, trotzdem wurde er mit dem Landesmeistertitel in seiner AK belohnt. Im kleinen Feld der Frauen taten es ihm Daniela Bollmann und Carola Graap nach und gewannen ebenfalls Landesmeistertitel
IMG_7792.JPG
Mit Platz 21 (3. AK) entschied Wolfgang "Wolle" Graap das teaminterne Duell gegen Bernd "Bolle" (und-noch-einmal) Bollmann und Thomas Baier deutlich für sich. Dafür lieferten sich gerade diese beiden, 15 Plätze weiter hinten, von Beginn an einen harten "Fight". Zwar lag Bernd von Anfang an vorn, konnte jedoch den Atem von Thomas nahezu ständig im Nacken spüren. Am Ende rettete er seinen kleinen Vorsprung vom Rad ins Ziel. Im Verlauf der Saison werden zwischen diesen Dreien noch heiße Duelle erwartet und spätestens beim Triathlon im Sommer werden mit dem Schwimmen die Karten neu gemischt.


Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.