gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Halle-Saale Triathlon

 

Ausdauernde Jagd auf der Peißnitzinsel

Landesmeistertitel für Riesler und Kuhne

mh | Nur rund 60 Aktive wagten sich an den Start der Landesmeisterschaften im Sprinttriathlon in Halle, um die 750 m zu schwimmen, 20 km Rad zu fahren und 5 km zu laufen. Der Kurs rund um die Peißnitzinsel weist seine eigene Charakteristik auf: so sind das Schwimmen in der Saale oder auch der winklige Radkurs mit mehreren 180-Grad-Wenden nicht Jedermanns Sache. Quasi vor der Haustür gelegen, gingen auch einige braunsbeTRIAs auf Medaillenjagd. Am Ende konnten wir uns über 2 Landesmeistertitel sowie weitere Podestplätze freuen.

Der Saale-Triathlon ist traditionell ein Jagdrennen. Gejagt werden die Frauen, welche einige Minuten vor den Männern starten dürfen.  Diese warteten dann auch ungeduldig im trüben Saalewasser auf das Startsignal. Zum einen sollten die Damen nicht zu viel Vorsprung bekommen und zum anderen war die Wassertemperatur von 17,5 °C trotz schützendem Neoprenanzug alles andere als einladend. Schließlich ging es aber doch los. Die Anfeuerungsrufe der Zuschauer verloren sich im wilden Stakkato der zahlreichen Arme und Beine. Schnell versuchte der große Teil des Feldes in die Flussmitte und somit in die starke Strömung zu gelangen. Zur Orientierung und um den Ausstieg nicht zu verpassen musste man aber das Ufer immer im Auge behalten. Die schnellsten Männer benötigten so nicht einmal 9 Minuten für die Schwimmstrecke. Bei 8 Minuten Vorsprung war im Wechselgarten trotzdem keine einzige Frau mehr zu sehen. Diese drehten schon die ersten Runden mit dem Rad auf der Peißnitz.

Nur wenige Sekunden nach seinem Teamgefährten Heiner Kuhne im Wechselgarten angekommen, machte sich Michael Hartung an dessen Verfolgung. Im Gegensatz zu allen anderen Rennen der Saison ist in Halle das Windschattenfahren erlaubt, so dass ein einzelner Fahrer in der Regel immer von einer Gruppe geschluckt wird. Trotz aller Anstrengungen konnte Michael nach 3 von 5 zu fahrenden Runden keinen entscheidenden Boden auf Heiner gut machen. Schließlich gab er seine Bemühungen auf und reihte sich in die nachfolgende Gruppe ein, um wenigstens noch ein wenig Kraft für die Laufkilometer zu sparen.

An die Spitze des Feldes hatte sich inzwischen Diana Riesler gesetzt. Zwar wurde sie innerhalb des Jagdrennens von den schnellsten Männern noch kurz vorm Ziel geschnappt, holte sich dafür aber den Gesamtsieg bei den Frauen. Heiner und Michael gaben beim Laufen noch einige Plätze ab. Damit waren beide mit ihrem persönlichen Abschneiden nicht sonderlich zufrieden, auch wenn für Heiner noch der AK-Sieg heraussprang. Gemeinsam mit Diana holten sie trotz allem wertvolle Punkte für die Landesliga-Teamwertung. Ein weiteres positives Ergebnis lieferte das SVB-Staffelteam in der Besetzung Bollmann/Graap/Friedrich.


 alle Ergebnisse im Überblick Bilder vom 5. Halle-Saale Triathlon



Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.