gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Stadtwerkern gelingt Saisonauftakt

Tino Schnellster, Jürgen Vize, Michael mit Bronze

 

27. Juni, Bergwitzsee

 

mh| Der erste Wettkampf der Landesligasaison war für unser Team Stadtwerke Merseburg mit großen Fragezeichen versehen. Berufliche Verpflichtungen und Krankheit drohten diesen ins Wasser fallen zu lassen, so dass das erneut angestrebte Saisonziel Platz 6 schon vorab nahezu unerreichbar in die Ferne rücken würde. Am Ende des Tages sah man jedoch nur glückliche Merseburger Gesichter, konnten wir doch trotz aller Schwierigkeiten eine große Truppe an den Start bringen. – Und eine schlagkräftige dazu!

Wie immer zu Saisonbeginn herrschte vor dem Start eine ausgelassene Stimmung. Nach der langen Winterpause wurden alte Freunde wieder begrüßt und schließlich stand auch die Stunde der Wahrheit kurz bevor. Was hat das Training der vergangenen Monate gebracht und wie stark würde die Konkurrenz sein? Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer erfolgte der Start am Bergwitzsee in 2 Wellen. So kam es, dass mit Andreas Busch, Tino Friedrich und Michael Hartung drei Stadtwerker in der ersten Welle und mit Jürgen Kuhne sowie Steffen Warias zwei weitere Merseburger knapp 10 Minuten später ins gerade mal 18,5 °C warme Wasser sprangen. Während die meisten Starter eingehüllt in „wärmendes Neopren“ dem Schwimmausstieg entgegen kraulten, hatte Michael auf den Kälteschutzanzug verzichtet. Jedoch hatte er mit der Wassertemperatur nicht wirklich ein Problem und nahm den Zeitverlust auf der 750 m langen Strecke für einen schnelleren Wechsel aufs Rad in Kauf. Folgerichtig krabbelte er als 4. hinter den Teamkameraden an Land.

Während Tino ganz vorn auf dem Rad nichts anbrennen ließ und auch die schnellste Radzeit des Quintetts hinlegte, fuhren Jürgen, Steffen und Michael im virtuellen Wettkampf nahezu ein identisches Tempo.  Und offensichtlich kamen an diesem Tag alle mit der windanfälligen Strecke und den scharfen Kurven gut zurecht. Jedenfalls bis Steffen kurz vor Ende des 20 Kilometer langen Kurses das entscheidende Malheur passierte und er den falschen Abzweig nahm. Auch wenn er seinen Fehler sogleich bemerkte und sofort umdrehte, war doch einige Zeit vergangen und mehrere Konkurrenten an ihm vorbei gezogen. Viel Zeit zum Korrigieren blieb ihm auf dem Rad nicht und so wechselte er wutgeladen in die Laufschuhe und machte sich daran, verlorenen Boden wieder gut zu machen.

 

Zwar legte er mit seinen glatten 20 Minuten für die abschließenden 5 Kilometer einen flotten Lauf hin, konnte aber die anderen Stadtwerker nicht mehr einholen. Denn auch diese waren schnell unterwegs und hatten in Tino am Ende des Tages ihren Besten gefunden. Jürgen und Michael komplettierten das hervorragende Abschneiden des Teams. Mit dem besseren Ende für Michael kamen sie nur 1 Sekunde nacheinander ins Ziel, ehe kurz darauf und immer noch wütend auf sich selbst Steffen heranstürmte. Andreas machte das Stadtwerke Team schließlich wieder komplett. 

 

Jürgen und Michael durften zum Abschluss des Tages noch auf das Treppchen und wurden als 2. bzw. 3. der Landesmeisterschaften im Sprinttriathlon geehrt. In der Teamwertung bedeutete dies insgesamt Platz 6. Jedoch will sich niemand von uns angesichts des hauchdünnen Abstands zu Platz 4 schon jetzt damit zufrieden geben und noch stehen ja auch 4 Wettkämpfe aus. Der nächste wird das „Heimspiel“ am 5. Juli am Hassesee, wo man sich angesichts der Wetterprognosen auf einen heißen Tanz gefasst machen kann. Und die Frage Neoprenanzug oder nicht, wird sich an diesem Tag wahrscheinlich auch nicht stellen!  



Zurückaktualisiert: 2015/06/30

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.